Sport = Mord?! | Creators Network - Das Netzwerk für Macher

Sport = Mord?!

Julian

Moderator
Teammitglied
11 Mai 2019
7
4
3.035
Branche
Persönlichkeitsentwicklung (insbesondere im Bereich Sport)
Das Sprichwort Sport ist gleich Mord wird oft belächelt, enthält jedoch einen Funken Wahrheit. Sport und Bewegung gehört zum menschlichen Alltag genauso wie der Geist, beides ist wichtig und sollte optimalerweise in einer Balance sein, wie Yin und Yang eben! Doch auch beim Sport selbst müssen wir unterscheiden: In aerobe und anaerobe Tätigkeiten. Aerob sind Stoffwechselvorgänge, die unter Beteiligung von Sauerstoff ablaufen, anaerob hingegen solche, die ohne die Beteiligung von O2 ablaufen. Gerade letztere können für den Körper sehr gefährlich werden, wenn man es falsch angeht. Da wir in unserer Gesellschaft viel Sitzen und und wenig bewegen, dazu noch bevorzugt Krafttraining machen, sind wir besonders anfällig für bestimmte Risiken. Denn wenn wir anaerobe Sportarten ausführen (Krafttraining) kann der Körper nicht genügend Sauerstoff über die Atmung bereit stellen, wie er benötigt und bezieht den Sauerstoff aus anderen Partien des Körpers, wie etwa den Organen!
Bevor du jetzt vollständig den Sport meidest, hier die Erklärung, wie du trotzdem weiter anaeroben Sport machen kannst, ohne den Körper gefährlich zu belasten: Es ist wichtig, dass du deinen Körper auf die anaerobe Tätigkeit vorbereitest, indem du zunächst ein aerobes Aufwärmprogramm durchführst (z.B. locker Fahrrad fahren/ Joggen, sodass du dich noch ohne Probleme unterhalten könntest). So wird der Blutkreislauf angeregt und der Sauerstoff direkt in die Muskeln geführt, ohne dass der Körper den Organen O2 entziehen muss. Diese Phase sollte ca. 10-20 min dauern, am besten du probierst es einfach aus.
Dann ist es wichtig, während des anaeroben Trainings Pausen einzuplanen, um deinem Körper die Möglichkeit zu geben, wieder ausreichend Sauerstoff zu Verfügung zu stellen. Auch hier ist es entscheidend auszuprobieren und auf deinen Körper zu hören! Abschließend solltest du eine Cool-Down Phase einrichten, in der dein Körper wieder den Sauerstoff im ganzen Körper verteilen und entstandene Giftstoffe im Blut abbauen kann. Dafür reichen leichte Bewegungen, die dich nicht anstrengen (z.B. Gehen oder leichtes Joggen).
Neben dem anaeroben Training, solltest du auch mind. einmal pro Woche für mind. eine Stunde einer aeroben Tätigkeit nachgehen (ideal ist Fahrrad fahren, währenddessen du die Zeit mit Podcasts doppelt nutzen kannst).
So schaffst du dir die optimale Grundlage für gesunden Sport, der dich körperlich und geistig weiterbringt!


Dieses Konzept ist inspiriert vom Training von Stu Mittleman, der den Weltrekord für das schnellste Laufen von 1.000 Meilen (in unter 12 Tagen) aufgestellt hat! Nachzulesen ist sein Trainingsprogramm unter anderem in "Grenzenlose Energie" von Anthony Robbins.stu_mittleman_1600x.jpg71d+1CmFaRL.jpg
 

Stephan Zeigt

Creatorsnetwork.de Gründer
Teammitglied
Teamleader
25 April 2019
155
47
16.260
Leipzig
www.stephan-zeigt.de
Branche
Networking